Adri's Blog

Ein privates Blog

HowTo: KDE SC 4.4 für Mandriva

| Keine Kommentare

Seit Februar ist das KDE SC Project in der Version 4.4 zu erhalten. Standardmäßig wird aber für Mandriva 2010.0 kein Update für KDE auf die Version 4.4.0 angeboten, so muss man KDE 4.3.2 nutzen bis Mandriva 2010.1 erschienen ist, einziges man kann KDE auf die Version 4.3.5 updaten dank der Testingrepositories, aber sehr zu empfehlen ist diese Methode nicht da man sich dadurch unliebsame Programme einfängt die zurecht dort sind.

Ich für mein Teil möchte eigentlich ungerne mit einer alten Version von meinem KDE arbeiten, für mich war es eigentlich logisch KDE 4.3 auf die aktuelle 4.3.5 Version zu updaten, aber ich bin einfach zu neugierig was KDE SC 4.4 so bringen wird.

In diesem Beitrag werde ich euch erklären, was ihr tun müsst damit auch ihr KDE SC 4.4.0 auf eurem Mandriva 2010.0 nutzen könnt und ich zeige euch einige neue und überarbeitete Funktionen des neuen KDE.

Sollte ich mir KDE SC 4.4.0 auf mein Mandriva installieren?

Eine schwere Frage, für Leute die gerne experimentieren, so wie ich, ist das sicherlich eine Empfehlung. Für alle die anderen die Wert auf ein stabiles System legen, sollten eventuell versuchen KDE auf die Version 4.3.5 zu updaten oder solange warten bis Mandriva 2010.1 erschienen ist. Den die Daten die wir installieren sind nicht offiziell und können zu Fehlern führen, dazu kommt das einige Plasmoide nicht mit der neuen Version zusammenarbeiten möchten und mal eben den ganzen Plasmadesktop zum crashen bringen, als ein Beispiel sei genannt das Plasmoid Smooth Tasks mit dem ihr eure Taskbar so aussehen lassen könnt wie es bei dem neuen Windows 7 Gang und Gebe ist.

Wie bekomme ich den jetzt endlich KDE SC 4.4.0 auf mein Mandriva?

Der ganze Vorgang ist relativ leicht und geht schnell von Statten. Man sollte nur vorher folgendes machen, alle Quellen deaktivieren außer Main, Contrib und Non-Free. Ich habe mal einen Screenshot gemacht von den offiziellen Quellen die bei mir aktiviert waren, alle zusätzlichen Quellen habe ich deaktiviert gehabt. Um eine Quelle zu deaktivieren einfach das Mandriva Kontrollzentrum öffnen und dort auf Medien konfigurieren klicken, nun wählt ihr die zu deaktivierende Quelle aus klickt auf den Hacken bei aktivieren und schon ist die Quelle deaktiviert.

Mandriva20100quellen.png

Wenn dieser Schritt erledigt ist solltet ihr eine Konsole öffnen und folgendes eintippen:

Für 32Bit Systeme

sudo urpmi.addmedia kde44 ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/X11/kde/stable/4.4.0/Mandriva/2010.0/i586/

Für 64Bit Systeme

sudo urpmi.addmedia kde44 ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/X11/kde/stable/4.4.0/Mandriva/2010.0/x86_64/

Damit fügt ihr die Quellen hinzu die benötigt werden um KDE SC 4.4.0 zu bekommen, achtete darauf was für eine Version ihr von Mandriva habt.

sudo urpmi –auto-update –test

Damit testet ihr ersteinmal ob das ganze auch wirklich zu installieren geht. Sollte euer Paketmanager grünes Licht geben tippt ihr folgendes in die Konsole ein:

sudo urpmi –auto-update

Und schon könnt ihr euch das KDE SC in der Version 4.4.0 installieren lassen, wartet einen Augenblick und startet dann den Rechner neu wenn die Installation fertig ist.

Sollte sudo bei euch den Dienst verweigern, macht folgendes:

su

und gebt dann euer root Passwort ein, danach alle Befehle normal nutzen nur ohne sudo vorran zu stellen.

War es das jetzt, gibt es noch was zu beachten?

Im Großen und Ganzen sollte es das gewesen sein, nur solltet ihr drauf achten das, wenn ihr Plasmoide am Laufen habt die inkompatibel sind möglicherweise den Plasmadesktop zum abstürzen bringen könnte und KDE damit nicht mehr laufen könnte. Wenn das eintreten sollte versucht einfach mal folgendes. Wechselt mit STRG+ALT+F1 auf die Konsole, gebt eure Nutzerdaten ein und bennent den KDE Ordner einfach um. Tippt dafür in die Konsole folgendes ein:

cp -r .kde4 /home/USER/kde4.old

Dabei ersetzt bitte USER mit eurem Accountnamen. Dadurch erreicht ihr das KDE wieder bei „null“ anfängt und ihr wieder eure Plasmoide neu setzten könnt. Eure KDE Daten sind damit nicht gelöscht worden, wenn ihr diese wieder haben wollt für ein bestimmtes Programm müsst ihr diese aus dem Backupordner zurück spielen, wie am Anfang gesagt das ist eher was für Experimentierfreudige 😉

Was ist denn jetzt im neuem KDE SC 4.4.0 neu?

Zum einen wäre da die bessere Handhabung mit Wechseldatenträgern, jetzt ist es möglich direkt zu sagen was man machen möchte mit dem Datenträger bevor der Datenträger überhaupt gemountet wurde im System.

kde440datentraegerverwaltung.png

kde440hintergrundbilder.png

Neu ist die Mausgestenfunktion die sich für den Desktop, aber auch andere Dinge Programmieren lässt. Habe ich leider noch nicht getestet.

kde440arbeitsflaechemausgesten.png

Auch auf dem Desktop direkt hat sich etwas getan, so kann man jetzt mehrere Icons auf dem Desktop anwählen durch das kleine Plus in der oberen linken Ecke.

kde440desktopicons.png

Eines der besten Erneuerungen in KDE SC 4.4.0 wird der optionale Netbook Desktop sein, soll auf Netbooks die Bedienung von KDE stark verbessern, da ich aber kein Netbook besitze kann ich diese Funktion nicht wirklich testen, den es bringt nichts die Netbook Ansicht zu aktivieren auf einem 17 Zoll Bildschirm 😉 aber Vorsicht ist geboten diese Funktion ist laut den Entwicklern noch in der Entwicklungsphase.

kde440arbeitsumgebung.png

Das sind die gröbsten Änderungen die mir in der kurzen Zeit aufgefallen sind, die Richtung die KDE SC einschlägt gefällt mir sehr, bin sehr gespannt was die nächsten Versionen noch bringen werden 🙂

Autor: Adrian

Hallo, mein Name ist Adrian. Windows- und Linux-User, Technik affiner Mensch mit faibel zu guten Videospielen. Ich blogge über Thematiken die mich besonders interessieren, welche meist aus der Windows-, Linux- und Android-Welt enstpringen, da mich diese Plattformen seit langem täglich begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.