Adri's Blog

Ein privates Blog

Die Android Küche – ROM selbst gemacht

| Keine Kommentare

Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Elgance Theme für mein LeeDroid und mein AuraxTSense ROM aber bin zufällig auf einen sehr interessanten WebDienst gestoßen.

Mit CookAndroid ist es euch möglich, ein Android ROM für euch zu modifizieren. Bisher unterstützt der Dienst nur das basteln der ROMs für die Modelle HTC Desire, Legend und Hero. Es sollen aber noch weitere Smartphone Modelle folgen, der Dienst ist ja auch noch in einer Beta Phase.

Voraussetzung um ein solches ROM überhaupt nutzen zu können, ist ein Device mit root Zugang. Wie funktioniert es? Nachdem ihr den obligatorischen Sicherheitscode eingegeben hat könnt ihr auch schon los legen. Zur Auswahl stehen folgende ROMs:

Für Desire:

  • AuraxTSense 7.9
  • DeFrost 6.0
  • CM 6
  • OpenDesire 4.0.36

Für Hero:

  • Floyo 1.1.8
  • FroydVillain 1.5.0
  • Fusion ROM 2.2.1
  • Villain ROM 12

Für Legend:

  • CM Nightly Builds
  • Official rooted ROM

Um mal einige bekannte ROMs zu nennen. Ich beziehe mich hier auf das AuraxTSense ROM und werde es weiter behandeln, die Schritte sind aber bei jedem ROM gleich, einziger Unterschied ist nur bei den ROM internen Programmen zu finden.

androidcookerromwahl.png

Jetzt fängt der Spaß erst mal richtig an. Jetzt könnt ihr erst mal wählen, falls ihr das wünscht, welche Programm im ROM selbst gelöscht werden sollen. Dafür macht ihr einfach einen Hacken in das Kästchen und schon habt ihr es als gelöscht.

androidcookerromdata.png

Des weiteren habt ihr auch die Möglichkeit Programm, die man euch vorgibt, hinzuzufügen z.B. TitaniumBackup oder den ROM Manager. Programme die ihr dazu haben wollt, werden dann direkt in das ROM integriert.

androidcookerzusatzdata.png

Am Ende könnt ihr noch den Bootscreen hinzufügen, falls euch der Standard Screen von eurem ROM nicht gefallen sollte. Öffnet ihr ein Bild in einem separaten Tab eures Browsers, so könnt ihr eine Preview euch ansehen.

androidcookerboot.png

Habt ihr alles soweit gibt es noch einen schönen Review. Hier habt ihr nochmal die Möglichkeit, Programme hinzuzufügen die nicht in der vorherigen Liste standen. Einfach auf „Do you want to upload programs“ eure APK Datei hinzufügen und schon wird es integriert. Ein Klick auf „Cook“ und euer ROM wird „gebacken“.

androidcookerreview.png

Fazit: Netter Dienst, in 3 einfachen Schritten erhaltet ihr ein individuelles ROM. Leider finde ich das der Fakt, nur Programm hinzuzufügen oder zu löschen, ein bisschen wenig für ein individuelles ROM ist. Zwar kann man den Bootscreen ändern, aber wie oft am Tag sieht man diesen schon? Des weiteren ist mir aufgefallen, dass ein hinzugefügtes Programm wie z.B. 3G Watchdog in einer recht alten Version inkludiert wird d.h. das aktuellste von den Programmen bekommt ihr nicht immer. Alles in allem sind das nur kleine Schnitzer und dafür das es noch im Beta Status ist, zu verschmerzende Fehler. Ich für mein Teil werde diesen Dienst wohl kaum nutzen. Ich flashe mir mein ROM rauf und spiele meine Programm mit TitaniumBackup einfach wieder zurück.

Was meint ihr dazu?

Autor: Adrian

Hallo, mein Name ist Adrian. Windows- und Linux-User, Technik affiner Mensch mit faibel zu guten Videospielen. Ich blogge über Thematiken die mich besonders interessieren, welche meist aus der Windows-, Linux- und Android-Welt enstpringen, da mich diese Plattformen seit langem täglich begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.