Adri's Blog

Ein privates Blog

Muss man wirklich Auto Taskkiller nutzen?

| Keine Kommentare

Eine wirklich interessante Frage, auf die sehr viele leider die falsche Antwort haben und unwissentlich ihrem System Schaden zufügen. Fangen wir mal klein an.

Was ist den ein Auto Taskkiller?

Es ist eine kleine App die es zum Ziel sich verschrieben hat, alle unwichtigen bzw. ungenutzen Prozesse (andere ausgeführte Apps) zu beenden. Dabei gibt es einmal automatisierte Taskkiller die automatisch „unwichtige“ Prozesse killt und einmal die normalen Taskkiller die nur durch Aufforderung des Users einen Prozess terminieren.

Das fatale an solchen Apps ist, dass sie in dem natürlichen Prozess von Android eingreifen. Android ab 2.1 besitzt die Fähigkeit unwichtige bzw. ungenutzt Prozesse automatisch zu killen, ganz ohne zutun von irgendwelchen Apps. Taskkiler hatten ihre Berechtigung vor Android 2.1 da dort Prozesse nicht automatisch beendet wurden.

Ein Prozess nimmt Speicher in beschlag, viele unwichtige Prozesse blockieren wichtigen Speicher für den Nutzer, was ihn natürlich nervt.

Wer dieses Diagramm lesen kann, versteht warum Auto Taskkiller mehr Schaden als Nutzen hervorrufen. Für alle die es nicht lesen können bring ich es mal auf den Punkt.

App A wird gestartet und ausgeführt, ihr schließt diese App d.h. sie wird nicht beendet sondern läuft im Hintergrund weiter. Jetzt kommt das interessante, holt ihr diese App zurück in den Fordergrund, gibt die App A ein Signal an das System das sie „gestartet“ wurde. Macht ihr das nicht, beendet Android nach einiger Zeit die App A automatisch um Speicher zu bekommen den „alte Apps“ verbauchen.

So einfach ist das. Eine Auto Taskkiller App könnte damit wichtige, und das tun sie auch, Apps zerstören und das System instabil machen.

Ich für mein Teil habe noch Free Advanced Task Manager installiert, hatte vor einiger Zeit die Autokill Funktion mal getestet um diese Probleme mal live zu sehen und ja, mein Android wurde zunehmends instabiler und krachte sogar zusammen, Reboot war die folge. Heute nutze ich ihn lediglich nur noch um Apps zu deinstallieren, geht schneller als über den Market da mich der Markt meist noch abfragt wieso, weshalb, warum ich das ganze mache und um einzelne Tasks zu killen, wie Twitter Client.

Dennoch bin ich stark am überlegen ihn zu löschen. Warum? Es gibt viele Uninstaller Apps die ich nutzen könnte, fällt also Punkt 1 raus und Punkt 2 bietet Android selbst auch das was ich möchte, nur nicht so schön übersichtlich und schnell erreichbar womit ich aber leben kann.

Fazit: Lasst die Finger von Apps die eure Tasks automatisch für euch killen, Android selber macht das wirklich hervorragend gut und es gibt keine Komplikationen mit eurem System selbst. Sicher viele dieser Killerapps haben eine Funktion womit ihr Apps vom killen blocken könnt, aber mal ehrlich wer stellt diese schon ein? Wer weiß welche App laufen muss? Wer weiß welche App fürs System wichtig ist usw. etc. pp. Ihr versteht?

Autor: Adrian

Hallo, mein Name ist Adrian. Windows- und Linux-User, Technik affiner Mensch mit faibel zu guten Videospielen. Ich blogge über Thematiken die mich besonders interessieren, welche meist aus der Windows-, Linux- und Android-Welt enstpringen, da mich diese Plattformen seit langem täglich begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.