Adri's Blog

Ein privates Blog

TweetTopics die Alternative zu Twicca

| Keine Kommentare

Da ich immer noch auf der Suche nachdem perfekten Twitter Client für Android bin, hatte ich ich letztens mir mal TweetTopics unter den Nagel gerissen und mir angeschaut.

Mein absoluter Lieblingsclient ist Twicca. Minimalistisch, schlank und mit Plug-Ins erweiterbar. Mir fehlt aber immer noch die Möglichkeit mit mehreren Twitter Accounts diese App zu nutzen, würde man das können wäre der perfekte Client für mich gefunden, aber nun gut.

(Quelle: Android Market)

Bei TweetTopics handelt es sich um einen Client der die Schiene der Minimalistik eingehen will und das auch, in meinen Augen, schafft. Das Design der App ist anpassbar, so wie auch das Verhalten wenn das Gerät um 90° gedreht wird.

Was mich an der App störte war die etwas komische deutsche Übersetzung, so heißt z.B. das ReTweeten eines Tweets Rückantwort usw. Man kann aber mit diesen kleinen Übersetzungsfehlern recht gut leben. Die Funktionen leuchten einem eh recht schnell ein. Wem das Design stört findet im Internet neue Themes die genutzt werden können oder erstellt sich selbst eins. Auch genial ist die Möglichkeit Kontakten eine Farbe zu geben, oder Kategorien zu erstellen welche eine bestimmte Farbe bekommen.

Auch Widgets werden Mitgelifert. Ich lege wert auf ein gutes Widget da ich vom Screen direkt mal was versende aber nicht jedes mal die App öffnen will um zig Tweets zu bekommen.

Wer immer noch auf der Suche nach einem Client ist mit dem er mobil zwitschern kann, der sollte sich mal TweetTopics ansehen. Für runde 1,20€ gibt es auch die Pro Version. In der Lite Version ist die Möglichkeit mehrere Accounts zu nutzen nicht möglich, sonst gibts keine großen Unterschiede die ich feststellen konnte.

Autor: Adrian

Hallo, mein Name ist Adrian. Windows- und Linux-User, Technik affiner Mensch mit faibel zu guten Videospielen. Ich blogge über Thematiken die mich besonders interessieren, welche meist aus der Windows-, Linux- und Android-Welt enstpringen, da mich diese Plattformen seit langem täglich begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.